Abenteuer Mittelalter


Kontaktieren
sie mich über das
Kontaktformular

Text: Bild
Text: Bild

Lagerleben

Wichtige Anmerkungen um im Mittelalterlichen Lager länger durchzuhalten.

Nr.1: Man sollte sein Zelt mit Bedacht aufstellen, Zeltschnüre, Spannseile und Heringe sind nachts nahezu unsichtbar und sind ganz gemeine und gefährliche Stolperstellen.

Nr.2: Eine Feuerstelle ist der Mittelpunkt eines jeden Lagers. Wenn die Sonne untergeht und der letzte Touri nach Hause gegangen ist, versammelt man sich hier, um im gemütlichen Kreis zusammen zu sitzen. Man sollte für ausreichend Platz für viele Leute an einer sicheren Stelle sorgen und Kochgeschirr, was man Tagsüber sicherlich ab und zu braucht wenn man etwas essen will, vorsichtshalber zur Seite tun, um zu verhindern, dass etwas kaputt geht oder jemand darüber stolpert.

Nr.3: Eigentlich meine "NR.1:" Ordnung im Lager. Nichts ist schlimmer als Chaos im Lager. Dreckiges Geschirr sollte schnellstmöglichst gereinigt und aufgeräumt werden und der Tisch nach Möglichkeit immer nur mit Sachen beladen werden, die auch in die Zeit passen. Tetrapak und ähnliches sind zu vermeiden genauso wie Müllberge(auch nicht hinterm Zelt).

Nr.4: Bier, Wein und Schnaps spielen auf dem Mittelalterlager sicherlich eine Rolle. Ich will auch keinen Moralapostel spielen, aber man sollte den Genuss von Alkohol in kontrollierten Maßen halten.

Nr.5: Respekt, Respekt untereinander ist sehr wichtig. Vor allem und gerade bei geschlechtlich gemischten Lagern ist es wichtig, die Etikette untereinander zu wahren, um zwischenmenschlichen Problemen auszuweichen.

Nr.6: Eine kleine Pause zwischendurch. Ein Lager kann durchaus anstrengend sein, und gerade im Sommer bei höheren Temperaturen ist es wichtig, ab und zu mal zwischendurch sich ins Lager zu setzen, etwas zu trinken und sich auszuruhen, lange Nächte und wenig Schlaf hauen den Stärksten irgendwann um.

Nr.7: Feuerholz sollte immer in ausreichender Menge vorhanden sein und in einem Zelt oder unter einer Plane trocken gelagert, wo man es auch im Dunklen und im vieleicht nicht ganz nüchternen Zustand findet, ohne sich zu verletzen, zu stolpern oder hin zu fallen.

Nr.8: Wenn es dunkel wird, sollte man alle Waffen, eingeschlossen auch Äxte zum Holz spalten und Rüstungsteile sauber aufräumen, um Diebstahl, betrunkenes Rumalbern damit und unbefugten Zugriff darauf zu verhindern.

Nr.9: Richtet sich besonders ans Weibsvolk. Tut Euch selbst einen Gefallen, egal für wie überlegen ihr Euch haltet, und verlasst das Lager nachts nicht alleine, selbst wenn es nur zum stillen Örtchen geht. Viel Alkohol und viele Spinner machen auf den Märkten selbst diesen Weg unsicher.

Nr.10:Aufbau, Abbau und Aufräumen. Haltet zusammen, Arbeitet zusammen. Solche Aufgaben sind als Team oder als Gruppe viel leichter und schneller zubewältigen als einzeln.



Impressum

Copyright © 2010 Björn Angerstein